Shop ZiCnZaC


Pop-Up-Tailoring
Pop-Up-Tailoring

Marken, die ihr Bestes geben:


Prym ist Marketingpartner von ZiCnZaC

Addi ist Marketingpartner von ZiCnZaC

Die Amann Group ist Marektingpartner von ZiCnZaC

Burda Style ist Marketingpartner von ZiCnZaC

nax


 Fünf Premium-Nähmaschinen-
 Marken mit Fachberatung für
 anspruchsvolle Hobby-
 Schneiderinnen und -schneider:



Fachberatung



Fachberatung



Fachberatung



Fachberatung



Fachberatung



Fachberatung



Freunde




Buergerstiftung Neukirchen-Vluyn


studio47 TV


Positiv Magazin


ankejohannsenband


tierhilfe-spanien


huus asgard Ferienwohnung Ostsee


Lily&Louise


Wohn.Gemeinschaft


id55


Urban-Lifestyle-Meeting


Mama in Essen


Frankfurt-Airport-Styleaward


Sie sind hier: ARCHIV


Bundestagsabgeordnete beim Trend-Scouting in Essen

 

Nähen liegt voll im Trend. Die Anzahl junger Frauen, die Kleidung, Accessoires und Home-Deko selber schneidert, geht bundesweit in die Millionen. Die Beweggründe: Ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit. Nähen ist die korrigierende Antwort auf unsere Wegwerfgesellschaft!

Das interessiert naturgemäß auch Mitglieder des Deutschen Bundestages. Matthias Hauer MdB - CDU-Abgeordneter aus Essen - und seine Kollegin und Parteifreundin Kerstin Radomski MdB aus Krefeld gingen am 5. August 2016 während der parlamentarischen Sommerpause in Berlin „auf Tuchfühlung zu Näh-Enthusiasten“. Wo konnte man einen besseren Überblick über den neuen Trend bei jungen Menschen besser wahrnehmen als beim mehrfach prämierten Trendsetter im stationären Handel in Essen (u.a. Deutscher Handelsinnovationspreis, Ruhr-Marketing-Preis „Tacken“ in Gold, …)?!

Der Initiator des sehr erfolgreichen stationären Handelskonzeptes, Dr. Joachim H. Bürger – Mitglied im IHK-Einzelhandelsausschuss - hat dabei aber nicht nur über den Näh-Trend informiert, sondern das Treffen auch dazu genutzt, um zum Thema Stadtmarketing in der Einkaufsstadt Essen sofort umsetzbare und praxiserprobte Denkanstöße zu geben.



MdB Matthias Hauer aus Essen (CDU)
MdB Kerstin Radomski aus Krefeld (CDU)

Syrian-PopUp-Master-Tailoring am Wochenende 30.- 31.07.2016. Ein Einzigartiges Integrationsprojekt.

 

Mit der Flüchtlingswelle der letzten 18 Monate aus Kriegs- und Krisengebieten sind viele Talente zu uns nach Deutschland gekommen, denen sozial denkende Mitbürger, Organisationen und Unternehmen bei der Eingliederung helfen.

Aus Aleppo in Syrien – der Hochburg des syrischen Schneiderhandwerks – mussten hochtalentierte, kreative Schneider flüchten, um in Deutschland einen Neuanfang zu wagen. Diesen syrischen Immigranten hilft mit sehr viel ehrenamtlichem und hauptamtlichem Engagement die Grafschafter Diakonie gGmbH – Diakonisches Werk Kirchenkreis Moers.

In der Näh-Akademie von ZiC’nZaC in Essen zeigten nun acht der besten Schneidermeister aus dem kriegszerstörten Aleppo am Wochenende 30.07. bis 31.07. - im Beisein der Medien, vieler interessierter Hobby-Schneider/innen und potentieller zukünftiger Arbeitgeber/innen aus der Metropolregion Ruhr - den Besuchern ihr Können. Die Profis von Nadel und Faden haben dabei aus Kleiderspenden der Grafschafter Diakonie im Sinne von Upcycling überraschend schöne neue Dinge live auf der Nähmaschine gezaubert.

Jeder konnte zuschauen und sich selbst ein Bild davon machen, wie viel Talent unsere Neubürger nach Deutschland gebracht haben. Besonders für alle, die neu mit dem populär gewordenen Hobby Nähen begonnen haben, war der Blick auf die Profi-Arbeiten eine Fundgrube für das eigene kreative Schaffen. Nirgendwo sonst hatte man bisher Gelegenheit, so nah talentierten Profi-Schneidern zuzuschauen!

Für zusätzlichen Trend-Input sorgte die Textildesignerin und selbständige Geschäftsfrau Ruth Braun aus Moers, die mit ihren eigenen Kreationen mitten in der Szene, ganz nah am modischen Geschehen in Deutschland steht.

Entstanden ist eine ganze Reihe höchst stylisher Kleidungsstücke, die nun noch einige Wochen im Essener ZiC’nZaC-Store in einer Ausstellung zu bewundern sind. Und unsere syrischen Schneidermeister konnten auf diesem Wege neue Kontakte Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern knüpfen. 

Vom 09.-25. September wird die NRW „Stiftung Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur“ zum ersten Mal nach vielen, vielen Jahren die hundertjährige Maschinenhalle Pattberg wieder öffentlich zugänglich machen. Der Bergbau am Niederrhein hat über ein Jahrhundert hinweg Menschen aus allen Himmelsrichtungen Arbeit und eine neue Heimat gegeben. Das Festival LAST EXIT MOERS holt diese Industriekathedrale aus ihrem „Dornröschenschlaf“. Ein Highlight ist am Eröffnungswochenende (So, 11.09. ab 11.00 Uhr) das musikalische Frühshoppen mit Modeschau und einer Versteigerung der Exponate, die im ZiC’nZaC-Store entstanden sind. Der Erlös kommt unmittelbar den syrischen Flüchtlingen zugute.

 

 


Brother-Hausmesse bei ZiC'nZaC.

 

Die beste Gelegenheit zu Top-Information und Top-Messepreisen.


 

 

Es dürfte die zehnte Hausmesse gewesen sein, die wir am 06. und 07. April 2016 durchführten. Diesmal ging es um Stick- und Overlock-Maschinen der neuesten Generation aus dem Hause unseres Premium-Lieferanten Brother. Der Vorteil für unsere Kunden liegt auf der Hand:

 

Sie können sich direkt vor Ort beraten lassen, ausprobieren und Ihre Fragen stellen. Ein erfahrenes Team aus dem Hause Brother steht zur Beantwortung aller Fragen für Sie bereit. Ein besonderes Sahnehäubchen bilden dabei die attraktiven Hausmesse-Preise, die es übrigens bei uns nur an diesen beiden Tagen geben wird. Und falls dies noch nicht genügt: Eine Finanzierung ist ebenso möglich wie eine Barzahlung. Überzeugt? Dann sollten Sie am 06./07. April zwischen 10:00 Uhr und 19:00 Uhr zu uns kommen (ohne Voranmeldung)!

Interessierte finden auch online auf www.brothersewing.de generelle Informationen zur Nähmaschinen-Marke Brother.

 



Aufruf: ZiC´nZaC-Botschafterin für Hilfsprojekt „Jabulani“ gesucht.

Das TOP-MAGAZIN RUHR hat unsere Herzen bewegt: Katholische Schwestern der Self-Help-Station „Jabulani“ bei Durban (Südafrika) versorgen hunderte einheimischer Frauen und deren Kinder. In zwei Nähstuben schneidern die Frauen Schürzen, Tischdecken und einfache Kleidung, die gegen kleines Entgelt auf Basaren verkauft werden. „Hilfe zur Selbsthilfe“ ist die Devise innerhalb des Projekts. Dadurch soll den benachteiligten Frauen eine Chance auf einen kleinen Verdienst und ein sicheres Zuhause gegeben werden. 


"Hilfe zur Selbsthilfe": Das Selbstgenähte wird wieder verkauft und damit der Lebensunterhalt einer gesamten Familie gesichert.

„JABULANI“ bedeutet: „Seid glücklich!“. Dass Nähen auch glücklich macht und für eine ganze Weile den Alltagstrubel entschwinden lässt, wissen all diejenigen, die selbst nähen oder es einmal getan haben.

ZiC´nZaC möchte gemeinsam mit Ihnen dieses wunderbare Projekt fördern, indem Ihre alte, gut erhaltene Nähmaschine den Frauen in Afrika zu Gute kommt. Denn oftmals mangelt es dort an funktionstüchtigen Nähmaschinen.

Selbstverständlich sollen auch Sie etwas davon haben.

Darum ist unser Vorschlag: Wir kaufen bis zu zwanzig gebrauchte Nähmaschinen auf. Die Voraussetzung ist, dass die Maschinen funktionieren und für die Arbeit in Jabulani geeignet sind. Gebraucht werden einfache, robuste Maschinen. Bitte nicht die „Schnäppchen“ vom Discounter! Denn diese halten keiner Dauerbelastung stand. Nach der Kaufpreis-Ermittlung erfolgt sofort die Bezahlung in bar.

Die Maschinen werden in unserer Werkstatt gewartet und dann nach Jabulani versandt.

Und nun zum „Highlight“: Unter allen Näh-Freundinnen, die bei dieser Aktion mitmachen, wird per Los-Entscheid eine „ZiC’nZaC-Botschafterin“ bestimmt. Diese Botschafterin fliegt auf Kosten ZiC´nZaC´s nach Südafrika und überbringt die Spende. Englisch-Kenntnisse sind aber eine Bedingung, um sich dort verständigen zu können...

Der Fernsehsender „RTL“ und das „TOP-Magazin“ unterstützen ZiC´nZaC und berichten über die Aktion. RTL gibt der Gewinnerin eine kleine unkomplizierte Kamera mit auf die Reise, um vor Ort alles zu filmen. Das Ganze wird dann später im TV ausgestrahlt.

Haben Sie immer schon nach einer sinnvollen Weiterverwendung für Ihre alte Nähmaschine gesucht? Dann bietet sich jetzt eine gute Gelegenheit dazu: Melden Sie sich einfach telefonisch unter 0201 – 74 71 67 25 oder per E-Mail (kontakt@zicnzac.com).

Der detaillierte Bericht aus dem Top-Magazin steht hier zum Download bereit (Klick aufs Bild):



Frankfurt-Style-Award 2015:

ZiC’nZaC ist exklusiver Partner des Frankfurt Style Award und stiftet Brother Nähmaschine für Nachwuchs-Designerin.

Auch in diesem Jahr war ZiC’nZaC wieder beim Frankfurt Style Award vertreten und genoss die neuen Impulse der jungen und etablierten Designer auf den kleinen und großen Bühnen. Der Publikumspreis ging in diesem Jahr an Florentina Vllasaliu aus dem Kosovo, die sich zu Recht für ihre Kreationen feiern lassen durfte. ZiC’nZaC schenkt der jungen Designerin eine Brother NV-55 und schickt sie ihr in ihr Atelier im Kosovo. Auf dass sie damit neue, tolle Stücke zaubert!

Eindrücke vom Frankfurt Style Award 2015 finden Sie unter http://www.frankfurtstyleaward.com/?lang=de.

 

 

 

 


ZiC ’nZaC-Open-Air-Nähschule auf dem Märchen-Festival 2015 war ein voller Erfolg.

Wer bisher glaubte, Kinder wollen bei Sommerhitze ausschließlich ins Schwimmbad, der täuscht sich: Open-air-Nähen ist mindestens genau so beliebt. Die ZiC´nZaC-Idee, zum Märchen-Festival 2015 eine Open-Air-Nähschule beizusteuern, war ein voller Erfolg: Zwei Tage lang waren die Brother-Nähmaschinen in der orientalisch anmutenden Nähschule auf dem Festival-Gelände von Kindern und ihren Eltern umlagert. Während die Näh-Eleven unter Anleitung von ZiC ’nZaC-Dozentin Ines Brust-Beutelchen nähten und als Souvenir  gleich mitnehmen durften, saßen die stolzen Eltern daneben und  erfreuten sich am kreativen Arbeiten ihrer Schützlinge.  Für Deutschlands größtes Festival der Märchen- und Geschichten-Erzähler  war die Open-Air-Nähschule ein voller Erfolg. Wir werden diese Idee sicher wiederholen.

Das regionale Fernsehen hat zur Großveranstaltung einen TV-Beitrag gesendet,
der auch unsere Open-Air-Nähschule zeigt:


Link zu YOUTUBE


Tolle Kooperation:

Friedensdorf-International - Kinder lernen Nähen bei ZiC´nZaC.

Eine eindrucksvolle Kooperation startet am Dienstag, 16. April 2013, 10 Uhr in Essen. Wir geben Kindern vom Friedensdorf International aus Oberhausen eine erste Berufsorientierung für das Leben in der Heimat. Unter dem folgenden Link finden Sie weitere Informationen. Klick

 

 



Frankfurt-Airport-Style-Award 2013: Glamouröser Event mitten im Flughafen.
 

Mit 400 modischen Menschen  mitten drin im Flughafen  Frankfurt eine Party zu feiern – das dürfte Seltenheitswert haben. Bei der offiziellen Gala zum Frankfurt-Airport-Style-Award 2013, zu deren Co-Sponsoren auch ZiC 'n ZaC mit den Partnern PRYM und BROTHER gehörten, bot sich die einmalige Gelegenheit, Sekt-Cocktails und Flying-Buffett  mit Blick auf den quirligen Flughafen-Alltag zu genießen. Ein Super-Event, für den der  Haupt-Sponsor FRAPORT eine komplette Empore mit direkten Blick in die Abfertigungshalle in eine Partymeile präpariert hatte. PRYM hatte für die Nachwuchs-Designer dankenswerterweise 60 PRYMADONNA zur Verfügung gestellt und im Flughafen aufgebaut. Dort präsentieren die jungen Designer der Modeschulen aus  Deutschland, Österreich und der Schweiz noch einige Wochen lang ihre Kreationen. (Danach können die jungen Nachwuchstalente  übrigens die Schneiderpuppen aus Stolberg zu einem Super Sonderpreis erwerben – eine schöne Form der Nachwuchsförderung.) 

 


Young Talents meets PRYMADONNAS: Beim Aufbau der Ausstellung gelang dem Fotografen dieses charmante Bild. Für die zukünftigen Top-Designer wird die legendäre Schneiderpuppe von PRYM ein wichtiges Atelier-Requisit.
Im Herzen des drittgrößten Flughafens Europas: Die Ausstellung Young-Talents, bestückt mit 65 Schneiderpuppen von PRYM. Jetzt ist es bewiesen: Um einen Mangel an kreativen Nachwuchs muss diese Branche nicht fürchten. ZiC 'nZAC versteht sich dabei als Treffpunkt der zukünftigen Näh-Elite.

Unser Partner BROTHER hat für den ZiC 'nZaC Sonderpreis eine  'Innovis 100 Prime Edition' gestiftet, die von unserem Designer Tom Becker nunmehr für die glückliche Gewinnerin aus Hannover individuell im Rahmen unserer Idee des Customizing - SEWnique–Colletion genannt - zum Unikat veredelt wird.

Wir gratulieren herzlichst Nathalie Bähr.

Nathalie Bähr mit veredelter Brother-Innovis 100 Prime-Edition aus der SEWnique-Collection von ZiC´nZaC.
Die Gewinnerin, Nathalie Bähr (links), mit ihrem Model bei der Preisübergabe. Dr. Joachim H. Bürger, Gründer von ZiC 'nZaC, präsentiert den 400 Gästen ein typisches Unikat aus der einzigartigen SEWnique-Collection.

Eine weltweit einmalige Premium-Nähmaschine zu besitzen – das war "das" Bonbon für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am STYLE-AWARD.
 
ZiC 'n ZaC-Gründer Dr. Joachim H.Bürger hatte nun die Aufgabe, aus den 60 in der Modenschau gezeigten Modellen seinen persönlichen Favoriten zu wählen. Er  fand die Gewinnerin in der  Kategorie NEOLUXURY, die sich über ihren Preis riesig gefreut hat.
 
Der Nachwuchswettbewerb selbst ist eine phantastische Gelegenheit, das Nähen auf breitester Ebene zu popularisieren. Es war beeindruckend, hier mitzuerleben, mit welcher Kreativität und Phantasie die zukünftigen Mode-Macherinnen sich der Aufgabe angenommen hatten, der Modewelt neue Impulse zu vermitteln. Drei Stunden lang tolle Atmosphäre, grandiose Unikate, schöne Menschen. Wir von ZiC 'nZaC sind weit nach Mitternacht mit dem guten Gefühl ins Bett gefallen, dass dies einer der besten Events ist, der in der Branche durchgeführt wird. Klar, dass wir auch 2014 wieder dabei sein werden. An dieser Stelle auch ein großes Kompliment an die Geschäftsführerin der Agentur PRP Public-Relations—Partners aus Kronberg, Frau Annemie Stitz-Krämer sowie dem gesamten Agentur-Team, die den AWARD erneut hervorragend organisiert haben.

Weitere Informationen zum Airport-Award
Weitere Informationen zur Agentur PRP 


Gruppenbild mit BROTHER

 

Die Teilnehmer des Frankfurt-Airport-Style-Award 2013 beim Abschlussfoto im Flughafen mit der Brother Innovis 100 Prime Edition und einem Design-Vorschlag von ZiC 'nZaC im Vordergrund. Ein toller Event!

 

ZiC`n ZaC auf dem Handmade-Markt in der Turbinenhalle in Oberhausen

Flash ist Pflicht!

Puh. Das war viel Arbeit für unsere ZiC´n ZaC-Mitarbeiter auf dem Handmademarkt am 17. März.  Mit soviel Andrang hatten wir nicht gerechnet. 

Tausende Do-it-Yourself-Freunde und Liebhaber der individuellen Lebensart trafen sich zum Stelldichein in der inspirierenden Atmosphäre der  Turbinenhalle. Auf 4.000 qm fand man „handmade“-Mode, -Schmuck und -Accessoires - Profis und talentierte Amateure präsentierten Unikate jenseits des Massenkonsums und genossen den Freiraum für Kreativität und Individualität.

Auch ZiC´nZaC war natürlich dabei und brachte eine ganze Reihe toller Ideen mit. Und Hunderte Besucher aus ganz NRW drängten sich um unseren Stand, fragten nach unseren speziellen Angeboten, den Nähkursen, Schnittmustern und nach der vielfältigen Auswahl hochwertiger Stoffe. Aber Selina Burger, Schneiderin von ZiC´nZaC hatte stets die passenden Antworten parat.

Genauso wie Tatjana Golder. Die vielfach prämierte Stickkünstlerin stellte an unserem Stand edelste Variationen vor und lockte die Frauenwelt.

 

Die Anke Johanssen-Band brillierte zum wiederholten Male. Auf der Handmade-Messe in Oberhausen auf dem ZiC´nZaC-Stand streichelte Anke, Sängerin, Pianistin, Komponistin, die Tasten ihres Keyboards, während Schlagzeuger Jens Otto sanft den Takt vorgab.
ZiC´nZac-Initiator Dr. Joachim Bürger (l.) und Tanja Schetters (r.) trafen sich zufällig auf der Handmade-Messe. Sie war die erste Nähmaschinen-Kundin am Eröffnungstag im Oktober 2010. Mit ihrer Pfaff-Creativ 4.0 näht sie noch heute, ist sehr zufrieden und Stammkundin.


Prominenter ZiC´nZaC-Gast:
Stick-Künstlerin Tatjana Golder

 


Sie gilt als die „Zarin“ der Stick-Kunst: Tatjana Golder. Vielfach international prämiert pendelt sie zwischen Moskau, Paris und Amsterdam und begeistert die Szene mit ihren außergewöhnlichen Stickereien. Viele berühmten Model-Labels haben ihre Kollektionen schon mit ihren Stickereien verzieren lassen.

Wir von ZiC´nZaC konnten Tatjana Golder für einen Abstecher ins Ruhrrevier gewinnen. So wird sie am 17.03. den ganzen Tag lang auf unserem Messestand ihre neuesten Kreationen vorstellen. Wunderbare Stick-Accessoires, die sie unter dem Slogan „Create Your individuell Unique“ anbietet. Das Label „Tatjanas World“ bietet eine ganze Reihe hübscher Sets mit außergewöhnlichen Accessoires für modebewusste Frauen, die ihre „Schmuckstücke“ mal gegen „Stick-Stücke“ austauschen wollen. Wie auf dem Poster dargestellt, umfasst die Kollektion „Tatjanas-World“ komplette Sets, die jede geschickte Hobby-Schneiderin nur noch individuell zusammen nähen muss und sich so auch ohne „Diamonds are girls best friends“ einzigartig „schmücken“ kann.

Lassen Sie sich von den zauberhaften Sets verzaubern und von Tatjana Golder in die kreative Technik einführen, wie „Frau“ mit etwas Näh-Erfahrung schöne persönliche Unikate herstellt, mit denen die eigene Persönlichkeit wirkungsvoll in Szene gesetzt werden kann.
Weitere Informationen auch auf der deutschen Seite der Künstlerin:

www.tatjana-golder.de


1000 Tage ZiC´nZaC: Essen hat sein neues "Näherholungsgebiet".

 

Der Näh-Szene-Store ZiC 'nZaC als Ausflugsziel für die ganze Familie? Sozusagen ein "Näh-Erholungsgebiet". Bei der Veranstaltung "1000 Tage ZiC 'n ZaC konnte der Betrachter diesen Eindruck gewinnen. Denn in der Näh-Akademie war eine Unzahl an Kids zu sehen, die beim geselligen Schneidern erste Erfahrungen im Umgang mit Nadel, Faden, Schere und Nähmaschine sammelten, während die Mütter sich vorne an den Dankeschön-Preisen für Stoffe (1O%) Nähkurse (5%) und Nähmaschinen (3%) auf unsere NAX-Preise erfreuten. Die Väter indes machten unisono das, was Väter an solchen Orten immer machen. Sie warteten geduldig im Cafe Nahtlos auf die Familie, die derweil im Stoff-Paradies stöberte.

1.000 Tage ZiC'nZaC in Essen. Am 16.6.2013 war der Näh-Szene-Store für Essener Familien angesichts des wechselhaften Wetter das neue "Näherholungsgebiet" im Zentrum

So war unsere "etwas andere Geburtstagsparty"  ein sehr familiärer Event. Für unsere vielen Kunden ein nette Abwechslung, an diesem etwas regnerischen Samstag  mal nicht im EXTRABLATT, bei CHURCH oder auf dem Kennedyplatz im Regen zu sitzen. sondern wohl behütet im Café Nahtlos zu chillen.  

Der Schnappschuss ist deswegen so nett, weil er Familienbesuche im Näh-Szene-Store ziemlich genau zeigt:  Während der Mann die Getränkekarte studiert, taucht seine Familie im Stoff-Vergnügen ein.


Was für eine Hängeparty

Soviel selbst gemachte Taschen findet man selten. Hier sind zwei von zehn Garderobenständer in Ihrem ZiC 'nZaC-Store, an denen viele wunderbare selbst gemachte Taschen baumeln. Mit Preisen und allen Details von der Anfertigung. Ab 20.00 Euro aufwärts!

An den zwei hier fotografierten Ständern hängen  z.B. die zauberhaften Taschen von "Revierperle" Monique Gerling und der Weekender von Angela Toschka.

Wie man den schneidert, erklärt das Tutorial aus der Sendung Nr. 1, welches Sie inklusive Nähanleitung im ZiC 'nZaC-Shop wiederfinden.  Hier klicken und sie sind im Shop genau an der richtigen Stelle.


BAGStage bei ZiC'nZaC noch bis 30. März. Jetzt rasch vorbeikommen.


Hier ist alles selbst gemacht.

Die BAGStage-Messe, vom 2. März bis Samstag 30. März, ist die Kreativ-Ausstellung von Hobby-Designern der ZiC´nZaC-Community. Den Anstoß gab unsere TV-Sendung “Näh so was“. In der ersten Folge nähten vier Kandidaten ihre eigenen Kreationen.

Rückblick im  ZiCnZaC-Channel

So rückte die Tasche als Objekt nähbegeisterter Menschen in den Fokus von ZiC´nZaC. In der Näh-Akademie heißt fortan der Favorit „Taschen nähen“. Ob für den Strand, die Schule, für´s Fitness-Studio, oder für´s Konzert. Es sind keine Grenzen gesetzt. Staunen sie, was es in unserer großen Ausstellung „Taschen selbstgemacht“ im März zu entdecken gibt.

 



Handmade-Taschen-Ausstellung von Hobby-Designerinnen bei ZiC´n ZaC

Chice Eigenkreationen wurden im März bei der Bagstage-Ausstellung bei ZiC'nZac präsentiert. Darunter warden über 50 kreativ gefertigte Taschen zu bewundern.

Alle „handmade“ - individuell und originell. Zum Bewundern,  zum Nach-Nähen, zum Kaufen.


Alle Kursteilnehmer und Mitarbeiter bei ZiC´nZaC sind begeistert von dieser voluminösen Stimme! Hören und sehen Sie auch HIER (Die Anke Johannsen Band: Wiedersehen (Offizielles Musikvideo)). Als besondere Freude für ZiC´nZaC-Fans ist jede CD handsigniert von Anke Johannsen, dem Schlagzeuger Jens Otto und dem Bassisten Andreas Reinhard. (Handsigniert, solange die signierte ZiC´nZaC-Auflage reicht!) 

Wer mehr über Anke Johannsen und ihre Band erfahren möchte, der klicke bitte hier www.ankejohannsenband.de


Näh so was:

Erster Dreh "im Kasten"

Ein toller Sonntag im Flagship-Store in Essen. Studio 47 drehte die Staffel Nr. 1 der neuen TV-Sendung zum Thema Nähen.  "Näh so was" schreibt Fernsehgeschichte. Denn es ist die erste Sendung in Deutschland, die sich ganz speziell dem Thema Nähen widmet.

Aus dem Casting wurden vier  Teilnehmer ausgewählt, die ganz speziell für eine Sendung zum Thema Taschen nähen über sehr viel Profession verfügen. Bevor es aber losging, gab es erst einmal das obligate Gruppenfoto des gesamten Teams.

Dazu gehören neben Sascha Devigne – Chefredakteur von Studio 47 (liegend)  und ZiC 'n ZaC-Chef Dr. Joachim H. Bürger (rechts) die Team-Player Petra Hoksbergen (Moderatorin) Selina Burger (Dozentin in der Näh-Akademie), Cornelia Schulte, Dr. Petra Bruckmann, Jens Otto sowie Angela Toschka, "eingerahmt" von Kameraleuten Tontechnikerin und Redakteurin Nadine Haddick.

 


Die Geschichte der zweiten Staffel  ,,Näh so was"

Dass die erste deutsche TV-Show zum Thema Nähen bei uns in Essen produziert wird, ist in der Näh-Szene an Rhein und Ruhr inzwischen Insider-Gespräch. Und vor allem macht es den Teilnehmern richtig Spaß, bei diesem Pionier-Projekt im Deutschen Fernsehen aktiv dabei zu sein. Am Sonntag, den 05. August 2012 wurde bei sommerlichen Temperaturen in der Näh-Akademie im Essener ZiC´nZaC-Store die Sendung Nr. 2 produziert. Witzig für die Beteiligten, da die 45-Minuten Sendung im Advent ausgestrahlt wird, musste die Stimmung "schön weihnachtlich wirken". Also wurde dekoriert - als wäre am nbereits Bescherung gewesen.

Gut gelaunt gruppierte sich die Crew dann zum obligatorischen Gruppenbild vor der Filiale, mit einigen Requisiten und weihnachtlichen Zipfelmützen themengerecht drappiert.

 

Näh so was: Bei ZiC´nZaC in Essen wurde die 2. Sendung des Deutschen TV-Formats zum Thema Nähen vom studio 47 am 05. August 2012 komplett abgedreht! (Für eine größere Darstellung: Klick auf's Bild)


Die Staffel Nr. 2 wurde  am 5. August 2012 in Essen gedreht – Thema Home-Deko

Wer genau hinguckt, kann die Macher und die Neulinge gut auseinanderhalten. Links und rechts die Kameraleute von Studio 47. Die Damen davor sind links Redakteurin Navina Haddick und rechts die Tontechnikerin, die für das Mikro zuständig ist.

Und dann wären da noch die kleine Anna-Lena Gabriel, das zehn Jahre alte Näh-Talent, Monique Gerling, Brigitte Wieczorek sowie Eva Schwaß, die sich allesamt im Casting als Spezialisten für das Nähen von dekorativen Accessoires profiliert hatten, Petra Hoksbergen - unsere Schweizer Moderatorin - und Selina Burger - die ZiC´nZaC-Dozentin. Na und dann sind da noch die beiden "Weihnachtsmann-Statisten" im Hintergrund: Sascha Devigne - Chefredakteur von Studio 47 und Dr. Joachim H. Bürger - der Mann, der ZiC´nZaC erfunden hat. Punkt zehn ging es dann ran an die Arbeit. Mit Weihnachtsgebäck, Adventsmusik und Kerzenschein - während draußen die Sonne auf den Kennedyplatz in Essen brannte.

 



Dritter Dreh:
Ein Tischfeuerwerk im Stoffgeschäft!

Was zunächst einmal höchst gefährlich klingt, war eine Regieanweisung von Navina Haddick, Chefin vom Dienst bei STUDIO 47, anlässlich der 3. Produktion zur Sendereihe „Näh so was“. Thema der Sendung, die vier Wochen vor dem Jahreswechsel ausgestrahlt wurde, war das gemeinsame Nähen von festlicher Kleidung für den Silvesterabend. Und weil dafür die passenden Requisiten, ungeachtet der sommerlichen Außentemperaturen, zum Einsatz kamen, gehörte das Tischfeuerwerk natürlich zu einem „zünftigen“ Silvester-Nähen dazu! Selbstverständlich gab’s auch „Brause“ – unseren beliebten „Prozicco“, eine gemeinsame Modenschau und viele lustige Kommentare beim „kollektiven Nähen“.

Damit ist die erste Staffel zunächst einmal „im Kasten“ – wird jetzt nachbearbeitet und kommt dann ab Oktober zur Ausstrahlung.

Natürlich gab es erneut ein Gruppenbild aller Verantwortlichen und Teilnehmer an der dritten Sendung.

Hier sind die - wie immer - hochmotivierten, fröhlichen Teilnehmer:

 

Die Mitwirkenden in schwarzen Shirts: Eva Cassel, Selma Sezer, Selina Burger (ZiC´nZaC-Schneidermeisterin), Valerie Quade und Olaf Pfoertner sowie Petra Hoksbergen, unsere Schweizer Moderatorin. Daneben Jochen Bürger, der „Macher“ des ZiC´nZaC-Konzeptes, umrahmt von den Kameraleuten, der Tontechnik, Chefredakteur Sascha Devigne und Chefin vom Dienst Nadine Haddeck beim Opening zur 3. Sendung.

 




Was für eine Farbenpracht:

Art en Passant bei ZiC´ZaC 2012 Ein Rückblick:


Keine Kunstausstellung ohne Vernissage.

Nach Geschäftsschluss wurde am Samstag, den 13. Oktober 2012, im Kreise von 70 geladenen kunstinteressierten Freunden, Geschäftspartnern und Journalisten die zweite ART EN PASSANT in unserem Essener Flagship-Store offiziell eröffnet.

In der Nacht zuvor war die enorme Bandbreite des künstlerischen Schaffens von Marlies Mach/Deutschland, Birgitta Olsson/Schweden und Dr. Birgit Eisenkolb mit Fingerspitzengefühl in die bunte Stoff-Welt  von ZiC`n ZaC integriert worden. Für 30 Tage war Essens "Mekka" der Näh-Enthusiasten zum v zweiten Mal quasi im Zusatznutzen zur Kunstgalerie aufgewertet.

 

Auf das Thema der Ausstellung "Schnittmuster" haben sich die drei Künstlerinnen aufgrund der Initiative von Marlies Mach ein ganzes Jahr lang vorbereitet. Vor genau einem Jahr hat ZiC 'n ZaC mit Margret Kohtes und dem Thema "Stoff – KUNST – KUNST – Stoff" erstmals die Idee dieser Näh-Themen-Ausstellungen begründet und damals schon erfreulich positiven Zuspruch erfahren.

70 Exponate schmückten die 400 qm Ladenfläche.  Die dahinter steckende Idee lautete: Warum soll Kunst nur in Galerien, Museen und dem Foyer der örtlichen Bank zu sehen sein? Kunst muss dort hin, wo die Menschen einkaufen. Das ist dann Kunst im Vorübergehen – Art en passant!

 

Geballte Frauenpower bei ZiC 'n ZaC: Marlies Mach, Birgitta Olsson und Dr. Birgit Eisenkolb (v.l.) im Blickwinkel einer Kollegin der anderen "Fakultät": Anke Johannsen, das soulig-jazzige Stimmwunder am Keyboard.


Der stimmungsvolle Rahmen wurde durch ein Exklusiv-Konzert von Anke Johannsen mit ihrem Drummer Jens Otto zusätzlich musikalisch akzentuiert.

Auch das Thema der dritten "Art en Passant" macht schon die Runde. 2013 werden ambitionierte Nachwuchs- Künstler das Stichwort "Sticheleien"  künstlerisch in Szene setzen. Und 2014 heißt es: "Am seidenen Faden".

 

Die Schlacht am Büffet an einem eher außergewöhnlichen Platz. Wo sonst die feinsten Stoffe in Essen zugeschnitten werden, gab's Kulinarisches für die Geschmackssensoren… Im Vordergrund: Rainer – der stimmgewaltige Gitarrist von Duo Shanti Om Kara.
Einladung zur Ausstellung von Margret Kohtes bei ZiC´nZaC in Essen

Kunst-Stoff – Stoff-Kunst

Margret Kohtes – Diese Frau liebt Stoffe. Und das so sehr, dass sie diese Stoffe malt, sozusagen portraitiert! Sie studiert die Farbgebung, das Material, den Faltenwurf, die Verarbeitung. Sie entdeckt kleine Details, die einen Stoff unverwechselbar machen. Und dann dokumentiert sie das „Erlebnis Stoff“ entweder auf einer Leinwand oder als Holzschnitt. In großen und kleinen Formaten, in Trilogien, Quadrologien – in Metamorphosen. Auf kreativ verwirrende Weise gelingt der Künstlerin die spannende Verschmelzung von „abstrakt“ und „konkret“.

Führung mit der Künstlerin Margret Kohtes

Nachdem in den Räumen von ZiC´nZaC in Essen die Ausstellung Kunst⌃⌃Stoff – Stoff⌃⌃Kunst von Margret Kohtes im September 2011 eröffnet wurde, lud die Künstlerin zu einer Führung am 5. Oktober 2011 ein.    

Margret Kohtes hat ihr Herz und ihre künstlerische Schaffenskraft den Stoffen geschenkt. Ein umfangreicher Auszug ihres Gesamtwerkes wurde bei ZiC´nZaC, dem ultimativen Stofffachgeschäft in Essen, gezeigt und begeisterte alle Kunden an Rhein und Ruhr. 

Als Bonbon vorab möchten wir Frau Kohtes an dieser Stelle zitieren: "Tücher umhüllen uns vom ersten Schrei bis zum letzten Atemzug. Tücher umgeben uns wie eine zweite Haut - grenzen ab und bieten Geborgenheit. Tücher wärmen, schmücken, schützen, bedecken Wunden, trocknen Tränen."

Lassen Sie sich von Frau Kohtes in die Welt des Stoffes entführen.  Klicken Sie hier, um zum Katalog zu gelangen.

Künstlerin Margret Kohtes mit einem ihrer Kunstwerke. Sie portraitiert Stoffe.

Vergiss „Stoffe online“! – Die Bilderwelt von Margret Kohtes dürfte international einzigartig sein. Keine andere Künstlerin hat sich international so intensiv mit der Traumwelt schöner Stoffe auseinander gesetzt.

  • Kunst bei ZiC´nZaC. Künstlerin Margret Kohtes präsentiert ihre Objekte in den Räumen von ZiC´nZaC

„Ich verliere bei diesem Prozess die Weite und gewinne an Tiefe“, erklärt Margret Kohtes.

Weitere Informationen über Margret Kohtes und ihrer Kunst gibt es hier:

• www.margret-kohtes.de


Nach oben